2012

Jugend-Hallenverbandsmeisterschaften der U12 und U18

Tolle Erfolge vom TV-Ost Nachwuchs

Bei den Jugend-Verbandsmeisterschaften der U12 und U18 erkämpften sich die Spieler der TV-Ost einen Titel und drei Vizemeisterschaften.

Bei den Jungen U12 kam es, wie schon seit Jahren, wieder zum Duell der Freunde Leif Weber und Kai Sachmerda. In einem packenden und hochklassigen Spiel siegte Kai (Nr. 31 in Deutschland)

 

Kai Sachmerda mit 6:3, 4:6 und 7:5. Leif (Nr. 80 in Deutschland) hatte im dritten Satz beim Stand von 5:4 einen Matchball, den er nicht nutzen konnte.

Glücklicher Sieger in einem gleichwertigen Spiel wurde Kai.

Bei den Mädchen U12 erkämpfte sich die 11-jährige Emma Hennecke einen tollen 2. Platz. Sie kämpfte sich überlegen durch die Quali. Hier siegte sie im Endspiel gegen die 10-jährige Mara Ploumis ebenfalls TV-Ost mit 6:4 und 6:3. Eine tolle Leistung von Emma.

Die Mädchen U18 brauchten keine Quali spielen. Hier kämpfte sich Julia Rakocevic durch zwei klare 6:0/6:1-Erfolge bis ins Endspiel. Hier verlor sie leider gegen Maria Walden (TuS Komet Arsten) mit 6:4 und 6:1.

Ein toller Erfolg für Spieler der TV-Ost, der besonders auf die sehr gute Trainingsarbeit zurückzuführen ist.

11. BREMEN – OPEN 2012 vom 13 – 16.12.2012

Ergebnisse

Hallenverbandsmeisterschaften

Tolle Ergebnisse der TVO-Spieler bei den Verbandsmeisterschaften

Bei den Meisterschaften des Landesverbandes Nordwest erreichten die Spieler der TVO beste Plätze. So holte sich Lukas Rüpke zum ersten Mal den Einzeltitel bei den Herren. Im Finale bezwang er Jannik Schepers klar mit 6:0 und 6:1. Deutlich schwieriger hatte es Lukas dagegen im hochklassigen Halbfinale gegen seinen Vereinskameraden Arnd Weyhausen, welchen er erst im entscheidenden Matchtiebreak mit 10:8 denkbar knapp besiegte. Hier sahen die zahlreichen Zuschauer ein tolles Match mit sehr hohem Tempo. Im zweiten Halbfinale kämpfte ein in diesem Turnier stark aufspielender Christoph Kloster, welcher sich allerdings am Ende auf Grund konditioneller Defizite („Ich würde am liebsten meinen Schläger in 40.000 Einzelteile zerhacken, wenn es bloß nicht so anstrengend wäre.“) im Match-Tiebreak mit 7:10 gegen Jannik geschlagen geben musste. Somit war das Halbfinale mit 3 von 4 Spielern aus der TVO sehr dominant besetzt.

Bei den Damen gewann wie erwartet Frederike Putthoff vom Club zur Vahr im Finale gegen Carina Liftin vom Tennisverein Rot-Weiß. Im Damendoppel holten sich Lara Möhlmann und Denise Albrecht überraschend den Titel vor Lucia Kapisinska und Carina Liftin.

Im Doppel der Herren mussten die Titelverteidiger Christoph Kloster und Jan Plewinski im Finale gegen Ahmad Hamijou und Jannik Schepers geschlagen geben. Immerhin stellt die TVO neben dem Sieger der Herrenkonkurrenz somit auch zur Hälfte das zweitplatzierte Herrendoppel.

von 1956 e.V.